unique-beyoutiful-holistic detective

  Be you... be you tiful 

Kreatives Schreiben

From Soul to Soul, From Heart to Heart, From Body to Body

Gepostet am 15. Dezember 2019 um 20:00

Kurzgeschichte einer Begegnung:

Wie lange kennen wir uns schon? Gefühlt eine Ewigkeit! Ganz genau erinnere ich mich an unsere erste Sitzung: Mein Körper, meine Emotion im Mangel, mein Geist getrieben; suchend nach Erklärungen & meine Seele im Rückzug, in Trennung zu meinem eigenen und einzigen Körper aus purer Verzweiflung.

On the Bottom of my Heart trafen wir uns, in der Annahme es ginge nur um mich, weiss ich heute, dass es auch um Dich gegangen ist. Oder um uns. Jede unserer einzelnen Begegnung war und ist pure Wahrhaftigkeit, gezeichnet von zwei Herzen, welche schon mehrere Male mit einander verbunden waren.

So zumindest fühlt es sich für mich an. Ein Heimkommen, ein sich Hingeben können, die vollständige Erlaubnis erhalten, heil zu werden. Du gibst mir jedes Mal aufs Neue die Möglichkeit in einem geschützten Raum mit mir in Kontakt zu treten, denn durch die Tür Deines Herzens erscheint es mir so viel leichter. Achtsam laden mich Deine warmen Hände zärtlich auf jede neue Reise ein; deine Berührung getränkt in ein maskulines Bouquet von reinem Duft; es riecht nach Vertrauen, Stabilität und begleitet mich jedesmal beschützend bis vor meine eigene Haustür.

Mehr und mehr erinnert sich mein Zellkostüm, ich empfange einzelne mediale Bildausschnitte, Kurzfilme oder Ideen über eine vergangenen, gemeinsame durchlebte Zeit, welche langsam durch mich durchfliesst. Mich immer wieder in Tagträume hineinspüren lässt. Fantasien nehmen ihre eigene Gestalt an und ich bin mir nicht sicher, ob sie erlaubt sind und so frage ich mich wie geht man mit karmischen Erinnerungen um. Wie gewichtet man sie? So versuche ich mich erst einmal den Erinnerungen hinzugeben, sie zu erfühlen und zu erkunden. Den süssen Nektar zu geniessen und mein ganzes System bis oben zu beimpfen und die Inspiration neu entstehen zu lassen und mich von ihr wie ein kleines Kind an die Hand nehmen und führen lassen, so dass alle Begrenzungen sich von alleine auflösen können.

Oft wenn wir uns erlauben Zuzulassen, im Moment des Gefühlten innezuhalten und uns dem lebendigen Augenblick nackt übergeben, fällt das Gute oder Schlechte, das Urteil in uns selber, von uns ab. Es entsteht ein Wissen, welches sich mehr und mehr ausweiten kann, um die Wahrheit unter der gefühlten Sehnsucht , welche sich nun in seiner ganzen Verletzlichkeit zeig, zu entblössen.

Die Symbiose unserer Energien macht mich frei vom Leiden, lässt mich das Licht sehen und verleiht mir Flügel. Ja Flügel, mit welchen ich über mich hinausfliegen kann und andere Dimensionen erleben darf. Erlaubt meinem Sein in seine volle Kraft zu treten und gibt mir den Mut, mich so zu zeigen, wie ich erschaffen wurde.

Rein & voller Träumereien, durchzogen mit viel neptunischer Fantasie und gestempelt mit venusischem Schützefeuer.

Und Ja, ich bin bereit Deinen Fusstapfen zu folgen und irgendwann den Kelch der Weisheit zu empfangen. Es wird noch einige Jahre gehen, dafür bin ich dankbar, (so wurde es mir zugeflüstert) jedoch eines Tages wirst Du mir den Kelch Deines Wissens überreichen und ich sage Dir schon heute. Ja ich will! Denn es ist mir eine Ehre mit Dir für immer auf der Herzensebene verbunden sein zu dürfen. Namaste!

 

Kategorien: Keine

Kommentar posten

Uuups!

Oops, you forgot something.

Uuups!

Die eingegebenen Worte stimmen nicht mit dem Text überein. Bitte versuchen Sie es erneut.

0 Kommentare